50 Jahre Kiebitzensteiner

1967 gegründet und bis heute für Sie da. Wir möchten Sie auch weiterhin unterhalten. Unser Repertoire bietet politisches Kabarett, klassischen Humor von Erich Kästner bis Karl Valentin, musikalisches Kabarett, sowie Programme rund um den Alltag, Frau und Mann!

Kommen Sie zu Uns oder WIR kommen zu Ihnen!

50 Jahre Kiebitzensteiner und jetzt gibt es: Die TOUR

Lieber ein Kabarett mit einem Auto aufs Dorf, als 30 Autos zum Kabarett in die Stadt“. Wir wollen, neben dem ökologischen Effekt, wieder Kultur in jene Orte bringen vom Saalekreis bis zum Harz und auf 50 Jahre Kabarettkultur verweisen.

Die Maßnahme wird durch das Land Sachsen-Anhalt gefördert

Gutscheine
Es muss ja nicht die 27. Krawatte sein und die Parfümflaschen vom vorletzten Weihnachten sind auch noch dreiviertel voll. Schenken Sie etwas Anregendes – einen Gutschein für die Kiebitzensteiner!  Ein Gutschein ist gültig für eine Person und den Besuch einer Vorstellung (außer Silvester) der „Kiebitzensteiner“. Ein Gutschein kostet 14,- €. Bestellen Sie per Mail und wir schicken Ihnen die Gutscheine zu! Für den Notfall, unser Notfallhandy: 0173/ 565 39 21

Gutschein per E-Mail bestellen

  • Premiere am 13.5.2017 „Verschärfte Lachsamkeit“
     „Verschärfte Lachsamkeit“

    Wir alle wissen: Die Reden und Debatten im Bundestag sind meist träge, trocken oder nichts sagend. Die Kiebitzensteiner sind der Meinung: So darf es nicht weiter gehen!

    Ab dem 13.5. starten wir mit einem bahnbrechenden Experiment: Statt schwer verständliche Reden zu halten, stürzen sich unsere beiden Bundestagsabgeordneten mit viel (Sch)witz und bestem (Hinter)sinn als (Leyen)darsteller auf die Bühne und spielen dem Wähler Exemplarisches aus dem Lebensalltag deutscher Realsatire vor. Das beste kommt aber zum Schluss: Sie dürfen mit verschärfter Lachsamkeit darüber abstimmen ob die Kiebitzmethode im Bundestag zur Anwendung kommen soll!

    Das neue Programm der Kiebitzensteiner. Es spielen Stephanie Hottinger, Micha Kost, Albrecht Wiegner am Bass und Reiner Schock am Piano. Eine Inszenierung von Barbara Zinn