Kabarett-Dinner mit „Die Kabaretter“


27. September 2024 @ 17:30
000
00
00
00

Kabarett-Dinner

Liebe Freunde kultureller und kulinarischer Köstlichkeiten!

Die Kiebitzensteiner und das Kollektiv des Lucy laden Sie ein, einen gemütlichen Abend – mit Speis‘ und Trank, Satire und einer ordentlichen Portion Humor – in unseren Räumlichkeiten zu genießen.

Ab 17.30 Uhr begrüßen wir Sie im Lucy mit einem Glas Sekt, gefolgt von einem opulenten 3-Gänge-Menü aus regionalen und saisonalen Leckerbissen.

Mit kabarettistischer Begleitung spazieren Sie im Anschluss zum nahen Volkspark. Hier erwarten Sie die Kiebitzensteiner mit einem kabarettistischen Angriff auf Zwerchfell und Lachmuskeln.

Guten Appetit und vergnügliche Unterhaltung!

Preis: 55,00 € pro Person

Reservierungen und Tickets ausschließlich:

telefonisch: 0345 / 52 35 38 10

per E-Mail: kiebitzensteiner@lucy-kneipe.de

 

Die Gaspreise explodieren, die Lebenshaltungskosten auch und nirgendwo ein Neun-Euro-Ticket dafür in Sicht. Der Paketbote hat das Entlastungspaket verbummelt und Superschurken regieren die Welt. Das ist eindeutig ein Fall für „Die Kabaretter“, die Superhelden der Kleinkunstbühne. Niemand traut sich zu heizen, aber damit ist jetzt Schluss. Denn die Kiebitzensteiner heizen Ihnen kräftig ein und retten nebenbei die Welt oder wenigstens Halle und Umgebung. Gut bewaffnet mit absurden Szenen, grotesken Verrenkungen und gesanglichen Superkräften blasen wir dem Zeitgeist den Marsch. Da bleibt kein Auge trocken, Sensationen im Sekundentakt, Glühbirnen treffen auf Fußbälle, Sofahelden auf Sitzriesen und der Kanzler erinnert sich. Aber woran eigentlich? Und wollen wir das wirklich wissen? Wie viel Winnetou steckt in Friedrich Merz? Ist Christian Lindner kulturelle Aneignung oder muss das so? Und spielt Baerbock jetzt Nschotschi oder Nitschewo? So viele Fragen, aber keine Angst, die beiden Superhelden Stephanie „Superkiebitz“ Hottinger und Micha „Captain Halle“ Kost werden sie alle beantwor- ten, zusammen mit Reiner „Pianoman“ Schock an den Tasten.

Kabarett einmal anders, so absurd wie die Welt und so durchgeknallt wie nötig, damit alles wieder gut wird. Und wenn es nicht gut wird, dann war es wenigstens ein schöner Kabarettabend der etwas anderen Art. Regie: Lars Johansen